Fauré-Requiem – Roberto González-Monjas: 28 de marzo

Fauré-Requiem – Roberto González-Monjas

  •  28.03.2018
  • 19:30 Uhr
  • Stadthaus Winterthur
  • Rychenbergstrasse 94
  • 8400 Winterthur

Unter den bedeutenden, grossen Requiem-Vertonungen von Mozart über Cherubini, Berlioz und Verdi bis zu Dvorák ist Faurés Requiem das stille. Faurés musikalische Sensibilität schloss alle opernhafte Dramatik aus. Entstanden ist eine andächtige, sehr sensible Totenmusik des schönen Scheins und der gläubigen Zuversicht. So hat Fauré konsequenterweise die Visionen des Jüngsten Gerichts – das “Dies irae” – weggelassen. Und im letzten Satz “In Paradisum”, der nicht aus der lateinischen Totenmesse stammt, verkündet er mit einem von der Orgel wunderbar grundierten, elegischen Chorgesang die Gewissheit himmlischen Glücks und endgültiger Erlösung für die Dahingeschiedenen. Musik ohne jeden äusserlichen Aufwand, ohne herausgestellten Prunk oder leidenschaftliche Emphase, sondern schlichte, seelenvolle, friedliche Klänge.